Bucherscheinung "Existentielle Perspektiven in der Psychotraumatologie"

„Leben Lernen“.  Seit langem ist die Existentielle Psychotherapie, mit I.D. Yalom als ihrem Hauptvertreter in Deutschland bekannt, aber wenig verbreitet.  Diese existentiellen Blickwinkel werden häufig in Therapie und Beratung ausgespart, weil sie vielen allzu umfassend erscheinen. Therapeuten fühlen sich in diesem Bereich oft unsicher. Die existentiellen Blickwinkel sind für die Bewältigung von Ängsten wie auch von depressiven Symptomen aber kaum verzichtbar. Dies gilt noch mehr für traumatisch erschütterte Menschen.

Kernthemen des Buches sind:

  • Verletzlichkeit und Endlichkeit
  • Wille und Freiheit, Verantwortung
  • Isolation und Einsamkeit
  • Die Auseinandersetzung mit dem „real Bösen“
  • Lebenssinn, Entfaltung der Potentiale und Verzicht

Das Buch vermittelt eine große Breite vom philosophischen Rahmen bis hin zur klinischen Praxis mit konkreten Interaktionen und Übungen.

Mit der Existentiellen Psychotraumatologie möchte ich dem Trauma fokussiertem Arbeiten, aber auch jeder Psychotherapie neue Impulse geben. Gerade durch die Corona Pandemie stellen Patienten immer drängender die existentiellen Grundfragen.

Ein Einführungskurs sowie eine Seminarreihe, für insgesamt drei Wochenenden ist in Vorbereitung. Sie können mich gerne dazu als Referenten anfragen.

Siehe auch Teiletagung Würzburg und mein online Seminar am 6.11.2021:

„Existentielle Psychotraumatherapie – oder was gibt es jenseits der Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen?“

Download des Flyers als PDF Datei
Bestellung des Buchs beim Klett-Cotta Verlag

1. Aufl., 2021, 294 Seiten

Broschiert. mit zahlreichen Illustrationen
ISBN: 978-3-608-89276-5

E-Book PDF
ISBN: 978-3-608-20524-4

E-Book epub
ISBN: 978-3-608-11690-8

Weitere Beiträge

Termine für Supervisionsgruppe

Supervisionsgruppe Komplextraumatisierung / Ego State Therapie Voranmeldung mit Telefonkontakt erforderlich unter der 09122 – 18 19 59. Nächste Termine jeweils Freitag, 11. Februar 2022 von

Weiterlesen »